Landschaften

Eislandschaft

Es gibt ein Missverständnis, und das besagt, Landschaftsfotografie sei bequem. Landschaftsfotografie sei besonders einfach, weil die Landschaft niemals weglaufen kann. Das mag stimmen. Aber dafür kommt die Landschaft auch niemals zur Kamera.

Wer sich für Landschaftsfotografie interessiert, muss raus. Und er muss raus, wenn das Licht stimmt. Wenn es sehr früh ist oder sehr spät. Sehr verregnet oder sehr kalt. Landschaftsfotografie ist nicht die bequemste, sondern die unbequemste Sparte der Fotografie. Trotzdem mag ich sie am meisten. Sie zwingt mich zum Spazierengehen, zum Wandern und zum Reisen. Sie fordert von mir Geduld und Ausdauer, Durchhaltevermögen und den Blick für das Besondere. Und sie belohnt mich mit einzigartigen Anblicken, Perspektiven und Stimmungen.

Den Begriff der Landschaft fasse ich ziemlich weit: Landschaften finde ich draußen in der Natur, aber auch in Parkanlagen und Gärten. Es gibt Stadtlandschaften, die nur aus Bauwerken bestehen, die von Menschen gemacht sind. Deshalb geht bei mir die Landschaftsfotografie nahtlos in die Architekturfotografie über. Weshalb sollte das auch anders sein? In ihren Bauwerken kopieren die Menschen ohnehin oft das, was die Natur schon lange kann.

vorbildnatur

Meine Landschafts- und Architekturbilder machen den größten Teil meiner Aktivitäten auf dem Gebiet der Fotografie aus. Im Internet präsentiere ich sie dort, wo ich am ehesten Gleichgesinnte finde: In der größten Community für Fotografie, die das Web zu bieten hat – auf Flickr:

Godwis Fotostream auf Flickr

Godwis Fotos via Flickriver

Advertisements