Geborstene Eisdecke

Geborstene Eisdecke

Wenn ein stilles Gewässer zufriert, kommt es immer vor, dass etwas in die noch instabile Eisdecke fällt: ein Tannenzapfen, ein Stein, ein Ast, … So entstehen Risse in der Eisdecke. Nach einiger Zeit frieren sie wieder zu. An diesen Stellen ist die Eisdecke dann aber dünner und dunkler. Dieser Effekt bringt Muster wie dieses hervor, das ich im Park des Schlosses Monrepos bei Ludwigsburg fotografiert habe.

Monrepos-Serie auf Flickr

Advertisements