Eislandschaft auf den Vesterålen

Eislandschaft

Die Vesterålen liegen im Atlantischen Ozean und sind dem relativ warmen Golfstrom ausgesetzt. Auch wenn die Inseln 300 Kilometer nördlich des Polarkreises liegen, friert das Meer hier normalerweise im Winter nicht zu. Nur in den Buchten der Küste bilden sich stellenweise größere gefrorene Bereiche. Der Golfstrom heizt nicht nur die See, sondern auch die umgebende Luft auf. Einige Kilometer landeinwärts kann der norwegische Winter die Lufttemperatur auf minus 20 Grad Celsius abkühlen, doch an der Küste der Vesterålen fallen die Werte selten tiefer als minus 6 Grad.

Norwegen-Serie auf Flickr

Advertisements